Ärzte Zeitung online, 04.09.2017
 

Pharma

Claudio Albrecht soll Stada leiten

BAD VILBEL. Bei der Stada AG bahnt sich erneut ein Führungswechsel an. Die neuen Mehrheitseigner Bain Capital und Cinven kündigten am Freitag an, Claudio Albrecht für den Vorstandsvorsitz und Mark Keatly als Finanzvorstand zu nominieren. Über die Berufung werde der Aufsichtsrat entscheiden, sobald dessen neue Mitglieder gerichtlich bestellt sind.

Albrecht ist ausgewiesener Generikaexperte. Er leitete unter anderem die Geschäfte der Generikahersteller Actavis und Ratiopharm. Keatley war bis 2012 Finanzvorstand von Actavis. Zuletzt waren Albrecht und Keatly für das Beratungsunternehmen Prock & Partners tätig und begleiteten den Angaben zufolge Bain und Cinven bei der Unternehmensanalyse vor der Stada-Übernahme. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11191)
Organisationen
Stada (43)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

6000 Euro Strafe für Informationen über Abtreibung

Wegen unerlaubter Werbung für Schwangerschaftsabbrüche hat das Amtsgericht Gießen am Freitag eine ortsansässige Allgemeinärztin zu 6000 Euro Geldstrafe verurteilt. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »