Ärzte Zeitung online, 02.11.2017

Biologika

Merck schmiedet Allianz mit Samsung

DARMSTADT/INCHEON. Der hessische Mischkonzern Merck will mit dem südkoreanischen Wettbewerber Samsung Biologics eine Allianz zur biotechnologischen Herstellung und Prozessentwicklung für Biologika eingehen. Eine entsprechende Absichtserklärung sei von beiden Unternehmen unterzeichnet worden, wie Merck am Mittwoch mitteilte. Ziel der Allianz sei es, die Prozessentwicklung und Herstellung klinischer Materialien bei kleinen Biotech-Start-ups mit Fokus auf die Entwicklung neuartiger Arzneimittel, für die Samsung als Lohnhersteller agiere, zu beschleunigen. Im wachsenden Markt für Biopharmazeutika setzten Hersteller, wie es heißt, zur Kostensenkung immer mehr auf End-to-End-Lösungen. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »