Ärzte Zeitung online, 02.11.2017
 

Biologika

Merck schmiedet Allianz mit Samsung

DARMSTADT/INCHEON. Der hessische Mischkonzern Merck will mit dem südkoreanischen Wettbewerber Samsung Biologics eine Allianz zur biotechnologischen Herstellung und Prozessentwicklung für Biologika eingehen. Eine entsprechende Absichtserklärung sei von beiden Unternehmen unterzeichnet worden, wie Merck am Mittwoch mitteilte. Ziel der Allianz sei es, die Prozessentwicklung und Herstellung klinischer Materialien bei kleinen Biotech-Start-ups mit Fokus auf die Entwicklung neuartiger Arzneimittel, für die Samsung als Lohnhersteller agiere, zu beschleunigen. Im wachsenden Markt für Biopharmazeutika setzten Hersteller, wie es heißt, zur Kostensenkung immer mehr auf End-to-End-Lösungen. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »