Ärzte Zeitung, 15.08.2012

Die Meinung

Auf ins digitale Zeitalter, Assekuranz!

Von Anja Krüger

Auf ins digitale Zeitalter, Assekuranz!

Anja Krüger ist Wirtschaftsjournalistin in Köln.

Deutschlands größter Versicherer Allianz führt bald einen elektronischen Versicherungsordner für Kunden ein. Der Marktführer in der Krankenversicherung DKV nimmt seit Kurzem per Handy oder iPad geschickte Arztrechnungen entgegen. Willkommen im digitalen Zeitalter, Assekuranz! Die anderen sind längst da.

Jede Provinzsparkasse bietet ihren Kunden seit Jahren Online-Banking an. Die Versicherer gehörten zu den ersten beim Einsatz von Lochkarten und Hochleistungscomputern. Jetzt hinken sie dem technischen Fortschritt hinterher.

Was spricht dagegen, via Internet zu verfolgen, wie weit die Rechnungsbearbeitung des privaten Krankenversicherers oder die Unfallmeldung gediehen ist oder wann das Geld kommt? Bei Paketen geht das auch. Oder Ärzte mit mehr als Werbung und Versicherungskauderwelsch zu informieren?

Dagegen spricht vor allem die bisherige Abschottungs- und Vernebelungspolitik der Branche. Im Internet-Zeitalter wird sie nicht mehr funktionieren, denn es bringt Licht in den Versicherungsmarkt.

Anbieter müssen darauf nicht nur mit besserem Service, sondern auch mit mehr Transparenz den Kunden gegenüber reagieren.

Topics
Schlagworte
Versicherungen (1067)
Organisationen
Allianz (1113)
Personen
Anja Krüger (272)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »