Ärzte Zeitung, 22.02.2013

Otto Bertermann

Von der FDP zu Freien Wählern

MÜNCHEN. Der gesundheitspolitische Sprecher der bayerischen FDP-Landtagsfraktion, Dr. Otto Bertermann, wechselt zu den Freien Wählern.

Der 67-jährige Hausarzt aus München, seit 2008 stellvertretender Vorsitzender seiner Fraktion im Landtag, war bei der Aufstellung der Kandidaten für die Landtagswahl im September auf einem wenig aussichtsreichen 14. Platz gelandet.

Gleichwohl hatte er angekündigt, er werde weiter loyal in der Fraktion mitarbeiten.

Vor Bertermanns Weggang hatte die FDP 16 Sitze, die Freien Wähler sind drittstärkste Kraft im Landtag und haben jetzt 21 Sitze.

Bertermann, der auch Mitglied im Bundesfachausschuss Gesundheit seiner Partei ist, hat außerdem auch noch einen Sitz im Münchner Stadtrat. (sto)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

CharityAward für Zahnarzt im Waschsalon

Mit dem CharityAward zeichnet Springer Medizin Engagement von Menschen aus, die sich ehrenamtlich um hilfsbedürftige Menschen kümmern. Die diesjährigen Preisträger sind nun gekürt worden. mehr »