Ärzte Zeitung, 22.02.2013
 

Otto Bertermann

Von der FDP zu Freien Wählern

MÜNCHEN. Der gesundheitspolitische Sprecher der bayerischen FDP-Landtagsfraktion, Dr. Otto Bertermann, wechselt zu den Freien Wählern.

Der 67-jährige Hausarzt aus München, seit 2008 stellvertretender Vorsitzender seiner Fraktion im Landtag, war bei der Aufstellung der Kandidaten für die Landtagswahl im September auf einem wenig aussichtsreichen 14. Platz gelandet.

Gleichwohl hatte er angekündigt, er werde weiter loyal in der Fraktion mitarbeiten.

Vor Bertermanns Weggang hatte die FDP 16 Sitze, die Freien Wähler sind drittstärkste Kraft im Landtag und haben jetzt 21 Sitze.

Bertermann, der auch Mitglied im Bundesfachausschuss Gesundheit seiner Partei ist, hat außerdem auch noch einen Sitz im Münchner Stadtrat. (sto)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

So schützen sich Krebskranke vor Stigmatisierung

Wer an Krebs erkrankt, muss sich auch mit der damit verbundenen Stigmatisierung auseinandersetzen. Forscher raten zu gezielten Gegenstrategien. mehr »

Sport tut den Gelenken gut - auch bei Multimorbidität

Selbst Arthrosepatienten mit schweren Begleiterkrankungen profitieren von regelmäßigem körperlichem Training. Es gibt allerdings eine Voraussetzung. mehr »

So wird Patienten-Verwechslungen effektiv vorgebeugt

Die Beinahe-Verwechslung bei einer Infusion im Krankenhaus soll Ärzte für mögliche Schwachstellen in der Praxisorganisation sensibilisieren. Hierzu gibt es aktuelle Tipps. mehr »