DGIM

Potenzschwäche deutet auf vaskuläre Probleme

Veröffentlicht:

Lässt bei alten Männern die Fähigkeit zur Erektion nach, kann dies ein Zeichen für Schäden in den Blutgefäßen im gesamten Körper sein. Diese Männer sollten von einem Herz-Kreislauf-Spezialisten untersucht werden, haben Experten der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin empfohlen. Erektionsstörungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben viel gemeinsam.

Sie nehmen im Alter zu und sind häufiger bei Rauchern, Diabetikern und Männern mit hohem Blutdruck oder hohen Cholesterinwerten. Die Ursache beider Erkrankungen ist nach Angaben von Professor Michael Böhm eine Störung des Endothels. (eb)

Mehr zum Thema

Wundtherapie

Bei chronischen Wunden die maskierte PAVK nicht übersehen!

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Bei einer Pneumonie können Prognosemarker helfen, Über- und Untertherapien zu vermeiden.

© Minerva Studio / stock.adobe.com

WONCA-Kongress

Drei Prognosemarker bei Pneumonie

Constanze Jäger fungiert am Städtischen Klinikum Braunschweig als Employee Happiness Managerin.

© [M] Porträt: Klinikum Braunschweig/Dennis Schulten | Martyshova / stock.adobe.com

Zufriedene Mitarbeiter

Glücksmanagerin greift im Krankenhaus unter die Arme