Infektionen

296 000 neue Leprakranke

Veröffentlicht: 26.01.2007, 08:00 Uhr

NEU-ISENBURG (Smi). Weltweit erkranken jährlich noch immer Hunderttausende von Menschen an Lepra. Zwischen zwei und vier Millionen ehemalige Patienten leiden an den Folgen der Krankheit. Darauf weist die Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe (DAHW) aus Anlass des Welt-Lepra-Tags am Sonntag hin.

2005 registrierte die Weltgesundheitsorganisation weltweit 296 000 neue Erkrankungen, 110 000 weniger als im Jahr davor. Ein Erfolg, den der DAHW-Geschäftsführer Jürgen Hammelehle auf die intensivierten Aufklärungskampagnen zurückführt.

Allerdings sei die Dunkelziffer hoch, so Hammelehle. "Ein Hinweis darauf ist die große Zahl von Patienten, die bereits schwer behindert zur Behandlung kommen." Das sei vor allem in Äthiopien und Tansania der Fall. Die meisten neuen Lepra-Erkrankungen hingegen gebe es in Indien (161 000) und Brasilien (38 000).

Die bei der Lepra-Behandlung eingesetzten Kombinationspräparate aus mehreren Antibiotika werden von der WHO kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen