AIDS / HIV

Aids - "Mit den Augen eines anderen"

FRANKFURT/MAIN (Smi). In Rom sind die Gewinner des 4. One-Vision-Foto-Wettbewerbs bekannt gegeben worden. In dem vom Arzneimittel-Hersteller Bristol-Myers Squibb initiierten Contest zugunsten aidskranker und HIV-positiver Menschen hat der Italiener Francesco Zizola für sein Bild "Im Spiegel - Aids in Lesotho" den 1. Europäischen Preis in der Kategorie Berufsfotografie erhalten.

Veröffentlicht:

RLBHSeine Landsfrau Cristina Francesconi wurde für ihr Foto "Positiv" mit dem 1. Europäischen Preis in der Kategorie Amateurfotografie geehrt. Zweite Preise bekamen Sergi Camara Loscos für sein Bild "Kongolesische Flüchtlinge in Ruanda" (Profis) und Katharina Vallendar für ihr Foto "Einsicht" (Amateure). Ann Strackx aus Belgien erhielt für ihr Bild "Jeder braucht Zuneigung" einen Spezialpreis für die beste Umsetzung des Welt-Aids-Tag-Mottos von 2005 "Stop Aids, keep the promise".

Der Wettbewerb soll ein Zeichen gegen die Stigmatisierung und Diskriminierung Aidskranker und HIV-Infizierter setzen. Der Weltorganisation Unaids zufolge behindert die Stigmatisierung Betroffener auch die weltweiten Präventionsbemühungen.

Immer mehr Berufs- und Hobbyfotografen nehmen an dem Wettbewerb One Vision teil. In diesem Jahr waren es 2800 Fotografen aus 37 Ländern. Die entsprechende Internetseite sei 2007 bereits knapp 160 000 Mal angeklickt worden, teilten die Veranstalter mit.

"Die künstlerische Leistung der diesjährigen Preisträger und ihr kreativer Blickpunkt sind einfach großartig!", schwärmte Robert Taylor, Vositzender der Jury. "Sie interpretieren das diesjährige One-Vision-Motto ‚Mit den Augen eines anderen‘ mit einem Gefühl der Hoffnung, Zukunft und einer wundervollen Energie."

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Claudia Vollbracht, Humanbiologin und medizinische Wissenschaftlerin beim Unternehmen Pascoe

© [M] Privat; Levan / stock.adobe.com

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Wie Vitamin-C-Infusionen bei COVID-19 helfen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Long-COVID

Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
„Zweiklassenmedizin“ aus Infektionsschutzgründen? Separieren dürfen Kassenärzte ungeimpfte Patienten. Ablehnen dürfen sie sie nicht.

© Dwi Anoraganingrum / Geisler-Fotopress / picture alliance

Gastbeitrag von zwei Anwälten

3G-Regel in der Arztpraxis birgt rechtliche Gefahren

Was passiert in der Niere? Wie werden Laborbefunde, die den Verdacht auf eine Nierenerkrankung aufkommen lassen, richtig interpretiert? Bei der practica gab‘s Tipps.

© Peakstock / stock.adobe.com

Tipps von Kollegen

Welcher chronisch Nierenkranke muss zum Nephrologen?