Demenz

Aktionen der Alzheimer-Hilfe im Jubiläumsjahr

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (eb). Die Initiative Alzheimer-Hilfe wird zum 100jährigen Jubiläum von Alois Alzheimers Beschreibung der Erkrankung mit vielen Aktionen auf die Krankheit aufmerksam machen.

Die Initiative von Eisai und Pfizer gibt umfangreiche Infomaterialien heraus, etwa einen Newsletter für Patienten und Angehörige. Ein Infotelefon dient als Anlaufstelle. Lokale Beratung ermöglicht das Memory-Mobil.

Dieser Infobus macht in 25 Städten Station. Zudem gibt es Vorträge. Mit ihren Aktivitäten will die Alzheimer-Hilfe eine Sensibilisierung für die Symptome erreichen und eine frühzeitige Diagnose und Therapie fördern.

Kollegen erhalten Informationen über die Serviceangebote für Angehörige und Betroffene über den Außendienst von Eisai und Pfizer.

Mehr zum Thema

Paradigmenwechsel

Weißbuch Alzheimer: Mehr Frühdiagnostik gegen Demenzen

Weißbuch deckt Versorgungslücken auf

Alzheimer: Forscher halten Ärzte zu früher Intervention an

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Tobias Hans, Landesvorsitzender der saarländischen CDU und Saarlands Ministerpräsident, spricht am 12.11.2021 im E-Werk bei der Landesvertreterversammlung der saarländischen CDU.

© Uwe Anspach / dpa

Corona-Impfung

BioNTech-Deckelung: Saar-MP Hans attackiert Spahn

Impfzentrum der Marke Eigenbau in Peine.

© Dr. Lars Peters

COVID-19-Impfung im früheren Getränkemarkt

Hausarzt richtet Corona-Impfzentrum ein – auf eigene Kosten

IT-Sicherheit in der Praxis: Als „die Atemschutzmaske des Computers“ titulierte der Heidelberger Cyberschutz-Auditor Mark Peters die Firewall.

© Michaela Schneider

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel