Alles rund um den PSA-Wert

Veröffentlicht:

Vor- und Nachteile des Prostata-spezifischen Antigens (PSA) in der Prostatakrebs-Diagnostik stellt der Herausgeber Professor Nikolaus Schmeller aus Salzburg werden in seinem Buch dar.

Ziel der Experten aus mehreren Ländern ist es, Ordnung in die Debatte um den Tumormarker zu bringen. Das beginnt mit einigen grundsätzlichen Äußerungen zum diagnostischen Wert des Parameters und geht bis hin zu verschiedenen Nomogrammen zur Ermittlung der Karzinomwahrscheinlichkeit und der Bewertung "ultrasensitiver" Messverfahren. Ein Kapitel gibt eine Übersicht über die Marker zur Prostatakrebs-Diagnostik.

Es werden auch praktische Hinweise vermittelt, etwa zur Bewertung des PSA nach Prostatitis oder was zu tun ist, wenn der PSA-Wert trotz negativer Biopsie-Ergebnisse steigt. (ner)

Nikolaus Schmeller (Hrsg.): PSA und Prostatakarzinom - Zusammenhänge und therapeutische Konsequenzen, Uni-Med Science 2006, 140 Seiten, 44,80 Euro, ISBN 978-3-89599-971-0

Mehr zum Thema

Im mpMRT-Befund

Stabiles PI-RADS 3 benötigt wohl zunächst keine Folgebiopsie

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Umstellung auf Living Guideline

S3-Leitlinie zu Pankreaskrebs aktualisiert

Nach Koronararterien-Bypass-Operation

Studie: Weniger postoperatives Delir durch kognitives Training

Lesetipps
Gefangen in der Gedankenspirale: Personen mit Depressionen und übertriebenen Ängsten profitieren von Entropie-steigernden Wirkstoffen wie Psychedelika.

© Jacqueline Weber / stock.adobe.com

Jahrestagung Amerikanische Neurologen

Eine Frage der Entropie: Wie Psychedelika bei Depressionen wirken

Gesundheitsminister Lauterbach hat angekündigt, den Entwurf für die Klinikreform am 8. Mai im Kabinett beraten lassen zu wollen. 

© picture alliance / Geisler-Fotopress

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen