Posten für Prävention in Europa

Arzt vom RKI wird Vorsitzender von WHO-Impfkommission

Ole Wichmann ist Leiter des Fachbereichs Impfprävention am Robert Koch-Institut. Er übernimmt jetzt auch den Vorsitz der WHO-Impfkommission für Europa.

Veröffentlicht:
Privatdozent Dr. Ole Wichmann bei einer RKI-Pressekonferenz vor zwei Jahren.

Privatdozent Dr. Ole Wichmann bei einer RKI-Pressekonferenz vor zwei Jahren.

© SEAN GALLUP/POOL/picture alliance/EPA-EFE

Berlin. Privatdozent Dr. Ole Wichmann hat am 6. Dezember den Vorsitz der WHO-Impfkommission für Europa (ETAGE) übernommen, berichtet das Robert Koch-Institut (RKI). Der Arzt leitet am RKI das Fachgebiet Impfprävention und ist seit 2017 Mitglied der „European Technical Advisory Group of Experts on Immunization“ (ETAGE) des WHO Regionalbüros für Europa.

ETAGE berät das „Vaccine-preventable Diseases & Immunization“ – Programm der WHO/EURO in Bezug auf Ausrichtung und Aktivitäten, berichtet das RKI in einer Mitteilung. Der ETAGE-Vorsitzende vertritt die WHO/EURO Region als ständiger Gast in den Sitzungen der globalen Impfkommission (SAGE) der WHO und bei Bedarf auch in weiteren Arbeitsgruppen auf globaler Ebene.

Die Impfkommissionen der WHO-Regionen begutachten die Empfehlungen, die auf globaler Ebene durch WHO/SAGE entwickelt werden, und passen diese bei Bedarf an die Situation der jeweiligen Region an oder entwickeln eigene Empfehlungen, die als Orientierung für die Nationalen Impfkommissionen in der Region dienen. (eb)

Mehr zum Thema

Strenge Regelungen

Blick über den Tellerrand: Japan ist konservativ beim Impfen

Das könnte Sie auch interessieren
Grippeschutzimpfung: Jüngere Risikogruppen nicht vergessen

© Springer Medizin Verlag

Intens. Video-Podcast

Grippeschutzimpfung: Jüngere Risikogruppen nicht vergessen

Anzeige | Viatris-Gruppe Deutschland
Herz mit aufgemalter Spritze neben Arm

© Ratana21 / shutterstock

Studie im Fokus

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Prävention durch Influenzaimpfung?

Anzeige | Viatris-Gruppe Deutschland
Arzt im Gespräch mit Patientin

© Ground Picture / shutterstock

STIKO-Empfehlungen

Handlungsbedarf bei Grippeschutz für Chroniker

Anzeige | Viatris-Gruppe Deutschland
Pneumokokken-Impfschutz bei den Kleinsten oft unvollständig

© Olivier Le Moal - stock.adobe.com

Content Hub Impfen

Pneumokokken-Impfschutz bei den Kleinsten oft unvollständig

Anzeige | MSD Sharp & Dohme GmbH
Impfstoffe – Krankheiten vorbeugen, bevor sie entstehen

© MKC/ shutterstock

Impfungen

Impfstoffe – Krankheiten vorbeugen, bevor sie entstehen

Anzeige | MSD Sharp & Dohme GmbH
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Lebererkrankungen

17 hepatotoxische Medikamente in Studie identifiziert

Transplantationen

Abgeordnete starten neuen Anlauf für Widerspruchslösung

Lesetipps
Hört die KI künftig in Praxis- und Klinikalltag mit? Beim Healthcare Hackathon in Berlin wurden gleich mehrere Szenarien getestet, bei denen eine Art Alexa etwa bei der pflegerischen Aufnahme unterstützt.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Prof. Dr. med. Jürgen Windeler, Arzt und Professor für Medizinische Biometrie und Klinische Epidemiologie, in der Redaktion der Ärzte Zeitung in Berlin.

© Marco Urban für die Ärzte Zeitung

Jürgen Windeler im Interview

„Das Gesundes-Herz-Gesetz ist völlig gaga!“