TIPP DES TAGES

Attest für Arzneien bei Flugreisen

Veröffentlicht: 12.03.2008, 05:00 Uhr

Wer täglich Medikamente braucht, sollte diese bei einer Flugreise mit ins Handgepäck nehmen, rät Professor Tomas Jelinek vom Centrum für Reisemedizin.

Um beim Einchecken Missverständnisse zu vermeiden, sollten Ärzte ihren Patienten eine Bescheinigung über die benötigten Arzneien ausstellen - am besten in englisch.

Auch für Medikamente wie Asthmasprays, Salben oder Cremes gelten die üblichen Vorschriften fürs Handgepäck: Maximal 100 ml pro Behältnis, aufbewahrt in einer durchsichtigen Plastiktüte. Für Träger von Endoprothesen oder Schrittmachern ist ebenfalls ein Attest sinnvoll. Dann gibt es keine Probleme, wenn beim Einchecken der Metalldetektor Alarm schlägt.

Mehr zum Thema

Viele Infizierte bleiben asymptomatisch

SARS-CoV-2: Lehren aus einer Kreuzfahrt

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
SARS-CoV-2: Lehren aus einer Kreuzfahrt

Viele Infizierte bleiben asymptomatisch

SARS-CoV-2: Lehren aus einer Kreuzfahrt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden