Schweinegrippe

Australien: Schweinegrippe hat Kinder-Intensivstationen im Griff gehabt

Veröffentlicht:

ADELAIDE (hub). Die Pandemie durch das H1N1-2009-Virus hat in Australien und Neuseeland einen spürbaren Druck auf pädiatrische Intensivstationen ausgeübt.

Das ist das Ergebnis einer Erhebung, bei der Daten von Kindern ausgewertet wurden, die wegen einer schweren Influenza-Erkrankung durch das sogenannte Schweinegrippe-Virus auf eine pädiatrische Intensivstation (PICU) eingewiesen werden mussten. Auswertungszeitraum war Juni bis Ende August 2009 (Pediatrics 2011; 127: e156).

In diesem Zeitraum kamen 107 Kinder mit einer Influenza A auf eine PICU (20 pro eine Million), darunter 83 mit nachgewiesener Infektion durch das pandemische H1N1-Virus (15,5 pro eine Million).

52 Prozent der Kinder mit Infektion durch das H1N1-2009-Virus hatten eine oder mehrere Komorbiditäten, jeder fünfte eine neurologische.

Knapp 60 Prozent der auf die PICU eingewiesenen Kinder hatten eine Pneumonie und 16 Prozent neurologische Probleme. 80 Prozent der H1N1-2009-infizierten Kinder mussten beatmet werden.

Die Mortalität war deutlich geringer als bei Erwachsenen. Bei Kindern lag die Sterberate bei 7 Prozent (6 von 83 Kindern), bei Erwachsenen zehn Punkte höher bei 17 Prozent (114 von 668).

Kinder verbrachten im Median fünf Tage auf der PICU. Insgesamt wurden von Kindern 773 PICU-Bettentage beansprucht (147 pro eine Million). Das entspricht knapp sechs Prozent aller PICU-Betten.

Lesen Sie dazu auch: Influenza-Experte: "Grippewelle kann richtig in Gang kommen"

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Blautöne wirken beruhigend: Im Wartezimmer des Kardiologen Dr. Nils Jonas aus Heitersheim sind Bilder der Malerin Gerlinde Dettling zu sehen.

© Dr. Nils Jonas

Gemälde, Skulpturen, Siebdrucke

Die Kunst der Praxis

Quo vadis? Im Bundestag steht eine Orientierungsdebatte zum Thema allgemeine Corona-Impfpflicht an.

© Kay Nietfeld/dpa

Update

Orientierungsdebatte

Bundestag klopft das Thema allgemeine Impfpflicht ab