BUCHTIP

Ballonbehandlung für Wirbelkörper

Veröffentlicht:

Die Ballonkyphoplastie ist eine neue Therapieoption für Patienten mit osteoporosebedingten Wirbelkörperfrakturen. Dabei wird der Wirbelkörper mit einem Ballon aufgerichtet und mit Knochenzement stabilisiert. Erstmals gibt es jetzt im deutschsprachigen Raum ein Buch zu dieser Behandlungsmethode.

Darin beschreiben die Herausgeber Dr. Stephan Becker und Privatdozent Michael Ogon vom Wirbelsäulenzentrum am Orthopädischen Spital Speising in Wien die neue Operationstechnik, die klinischen Ergebnisse sowie Risiken und Komplikationen. Das Verfahren wird mit alternativen minimal-invasiven Verfahren zur Stabilisierung von Wirbelkörperfrakturen verglichen.

Ein Kapitel ist außerdem der begleitenden medikamentösen Therapie von Osteoporose-Patienten gewidmet. Ergänzt werden die Inhalte mit Beiträgen zur Biomechanik der Wirbelsäule, zu Eigenschaften des Knochenzements sowie zur physiotherapeutischen Nachbehandlung. Im Anhang finden sich Tabellen mit Kodierungs- und Abrechnungsziffern für Österreich, Deutschland und die Schweiz. (ner)

Becker, Stephan; Ogon, Michael (Hrsg.): Ballonkyphoplastie - Eine minimal-invasive Technik zur Stabilisation der Wirbelsäule. Springer-Verlag, 1. Auflage 2006, 136 Seiten, Preis: 99,80 Euro, ISBN 3-211-23592-2

Mehr zum Thema

Analyse der Rottderdam-Studie

Mit dem altersbedingten Muskelschwund steigt wohl das Sterberisiko

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nephrologe rät:

RAS-Blocker bei Hyperkaliämie möglichst nicht sofort absetzen

Lesetipps