Aktionsbündnis

Barmenia klärt über Darmkrebs auf

Veröffentlicht: 17.03.2014, 12:33 Uhr

KÖLN. Mit der Barmenia Krankenversicherung ist der erste private Krankenversicherer dem "Aktionsbündnis gegen Darmkrebs" der Betriebskrankenkassen beigetreten.

Die Barmenia wird künftig alle vollversicherten Kunden ab 55 Jahren anschreiben und über die Möglichkeiten der Darmkrebsprophylaxe informieren.

An dem Aktionsbündnis des BKK Dachverbands und der Landesverbände Nordrhein-Westfalen und Bayern beteiligen sich bislang 63 Kassen. Ihr Ziel ist es, die anspruchsberechtigten Versicherten gezielt zur Koloskopie einzuladen und ihnen mit dem immunologischen Stuhltest auch eine Vorsorge-Alternative anzubieten.

Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU). An der Initiative beteiligt sind auch die Felix Burda Stiftung, der Berufsverband der niedergelassenen Gastroenterologen und die "Ärzte Zeitung". Die Barmenia ist Kooperationspartner vieler BKKen im Bereich Zusatzversicherungen. (iss)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Planlos gegen Diabetes

Prävention

Planlos gegen Diabetes

Notfallpatienten im Angebots-Dschungel

Überfüllte Notaufnahmen

Notfallpatienten im Angebots-Dschungel

Spahn plant Dialog-Runden zur Pflege-Finanzierung

Kostenexplosion

Spahn plant Dialog-Runden zur Pflege-Finanzierung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen