Bundesweite Versorgungsstudie

Bessere Versorgung für Patienten mit wiederkehrenden Schmerzen

Ab Januar 2023 startet die Deutsche Schmerzgesellschaft die bundesweite Versorgungsstudie PAIN 2.0. Das Projekt ist an 22 Standorten vertreten und soll helfen, eine Chronifizierung bei Patienten mit wiederkehrenden Schmerzen zu verhindern.

Veröffentlicht:

Berlin. Die bundesweite Versorgungsstudie PAIN 2.0 ist ein neues ambulantes Therapieangebot und startet am Anfang Januar 2023 an 22 Standorten. Ziel ist, bei Menschen mit wiederkehrenden Schmerzen eine Chronifizierung zu vermeiden, meldet die Deutsche Schmerzgesellschaft am Dienstag.

Es würden dabei schmerzreduzierende Strategien und Wissen über Schmerz und seine Risikofaktoren vermittelt und eingeübt. Dabei liege der Fokus auf der Übertragung präventiver Strategien in den Alltag der Patienten.

Das ambulante Projekt geht über zehn Wochen und kann bei erneuten Schmerzen berufsbegleitend durchgeführt werden. Es richtet sich an Patienten ab 18 Jahre mit wiederkehrenden Schmerzen von mehr als sechs Wochen oder häufig wiederkehrenden Schmerzen, die den Alltag des Patienten einschränken. Für die Teilnahme am Projekt PAIN 2.0 müssen erste Anzeichen für Risikofaktoren einer Schmerzchronifizierung festgestellt worden sein.

„Das Projekt PAIN 2.0 schließt eine wichtige Versorgungslücke, denn bei vielen Patienten ist derzeit die Chronifizierung von Schmerzen unnötig weit fortgeschschritten“, sagt Professor Winfried Meißner, Präsident der Deutschen Schmerzgesellschaft. Die Therapieinhalte zielten darauf ab, die Leistungsfähigkeit und Selbstwirksamkeit der Patienten aufrechtzuerhalten. Mit sieben Millionen Euro wird das Projekt durch den Innovationsfonds beim Gemeinsamen Bundesausschuss gefördert.

Nach der Evaluation der Versorgungsstudie bestünde die Option, dass das Behandlungsprogramm in die Regelversorgung überführt wird, so Meißner. (sam)

Mehr zum Thema

Häufig muskuloskeletale Ursache

Kinder mit Brustschmerz: Das Herz ist es nur selten

Das könnte Sie auch interessieren
Muskeltonus wieder ins Gleichgewicht bringen

© mantinov / stock.adobe.com

Muskulär bedingte Schmerzen

Muskeltonus wieder ins Gleichgewicht bringen

Kooperation | In Kooperation mit: Trommsdorff GmbH & Co. KG
Den Schmerz an der Wurzel packen

© [M] pololia / stock.adobe.com | Mara Zemgaliete / stock.adobe.com

Muskelverspannung

Den Schmerz an der Wurzel packen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Trommsdorff GmbH & Co. KG
Einsatz von Pridinol bei muskulär bedingtem Rückenschmerz

Experten-Workshop

Einsatz von Pridinol bei muskulär bedingtem Rückenschmerz

Kooperation | In Kooperation mit: Trommsdorff GmbH & Co. KG
Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

© Janssen-Cilag GmbH

Video

Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Höhen- oder Sturzflug?

© oatawa / stock.adobe.com

Zukunft Gesundheitswesen

Höhen- oder Sturzflug?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

© MQ-Illustrations / stock.adobe.com

Digitalisierung

Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Jürgen Windeler im Interview

„Das Gesundes-Herz-Gesetz ist völlig gaga!“

Schon im ersten Trimester

Frühere Diagnostik des Gestationsdiabetes gefordert

Behandlungsqualität

Klinik-Atlas überzeugt in neuer Version erst recht nicht

Lesetipps
Hört die KI künftig in Praxis- und Klinikalltag mit? Beim Healthcare Hackathon in Berlin wurden gleich mehrere Szenarien getestet, bei denen eine Art Alexa etwa bei der pflegerischen Aufnahme unterstützt.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Professor Ferdinand Gerlach

© Wolfgang Kumm/dpa/picture alliance

Interview

Gerlach: „Es gibt keinen allgemeinen Ärztemangel und keine generelle Überalterung“

Gemälde von Menschen auf einer tropischen Insel, die um eine übergroße Mango tanzen.

© Preyanuch / stock.adobe.com

Kinetose

Mango, Musik, Medikamente – was gegen Reisekrankheit hilft