Influenza

Bundesweit bisher nur wenige Fälle

Veröffentlicht: 10.11.2016, 13:48 Uhr

BERLIN. Die Influenza-Saison hat begonnen, und noch ist die Situation relativ ruhig. Die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) ist in der Woche bis zum 6. November (44. KW) auf einem für die Jahreszeit üblichen Niveau, berichtet die AG Influenza am Robert Koch-Institut (RKI).

Im Nationalen Referenzzentrum für Influenza (NRZ) wurden in dieser Woche 63 Proben von Patienten analysiert. In 23 Proben (37 Prozent) fanden sich respiratorische Viren, und zwar Rhinoviren in 18 Proben, Adenoviren in vier Proben und RS-Viren in drei Proben. Zwei Patienten hatten eine Doppelinfektion.

Für die 44. KW wurden nach Infektionsschutzgesetz (IfSG) 48 labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle an das RKI übermittelt. (eis)

Mehr zum Thema

Neue RKI-Zahlen

Grippewelle hält an

Kalenderwoche 10

Grippewelle steigt weiter an

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Studie mit schwer Erkrankten

Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

„ÄrzteTag“-Podcast

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden