Magen-Darminfekte

Campylobacter auf Vormarsch

Veröffentlicht: 20.01.2009, 14:43 Uhr

PARMA (dpa). Die Infektion mit dem Durchfallerreger Campylobacter ist in der EU die häufigste von Tieren auf Menschen übertragene Krankheit. Insgesamt sind Campylobacter-Infektionen 2007 mit 200 507 Erkrankungsfällen -14,2 Prozent mehr als 2006. Das berichtet die Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA).

Die Zahl von Salmonellen-Infektionen hingegen sei gesunken. Besorgniserregend gleichbleibend hoch sei die Anzahl der Fälle von Listeriose, hieß es weiter. Für 2007 waren 1554 Erkrankungen registriert worden. Die Quote der Todesfälle liege bei dieser besonders für alte Menschen und Schwangere gefährlichen Krankheit bei 20 Prozent. Außerdem könne sie gravierende Auswirkungen auf ungeborene Kinder haben.

Allein in Deutschland wurden 2007 mehr als 66 000 Campylobacter-Infektionen registriert. Um die Risiken zu verringern, empfiehlt die EFSA, Hühnchen und anderes Fleisch gar zu kochen und auf Hygiene in der Küche zu achten. Die EFSA mit Sitz im italienischen Parma gibt seit mehreren Jahren gemeinsam mit dem Europäischen Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) einen Bericht zum Thema Zoonosen heraus.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Exklusiv Nikotinsucht

Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden