Docetaxel gegen Kopf-Hals-Krebs in EU zugelassen

LEIPZIG (grue). Das Zytostatikum Docetaxel ist jetzt auch in der EU zur Behandlung von Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren zugelassen. Der Wirkstoff kann in Kombination mit anderen Medikamenten die Lebenszeit der Patienten verlängern.

Veröffentlicht:

Docetaxel (Taxotere®) ist in Kombination mit Cisplatin und 5-Fluorouracil (5-FU) für die neoadjuvante, also vorgeschaltete Therapie von Patienten mit inoperablem lokal fortgeschrittenem Plattenepithelkarzinom im Kopf-Hals-Bereich zugelassen.

Das ist ein neuer Anwendungsbereich für die Substanz, die bereits gegen Mamma-, Bronchial-, Prostata- und Magenkarzinome genutzt wird. Die EU-Zulassungserweiterung beruht auf Studienergebnissen, die Professor Rainald Knecht aus Frankfurt / Main bei der Tagung der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie in Leipzig vorgestellt hat.

Wie Knecht auf einer von Sanofi-Aventis unterstützten Veranstaltung berichtete, wurden in dieser Studie 177 Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren mit Docetaxel, Cisplatin plus 5-Fluorouracil (5-FU) behandelt. Eine Kontrollgruppe mit 181 Patienten erhielt nur Cisplatin und 5-FU. Beide Gruppen wurden nach vier Therapiezyklen lokal bestrahlt oder chirurgisch weiterbehandelt.

Mit der neoadjuvanten Dreifachtherapie lebten die Patienten im Median 19 Monate und damit vier Monate länger als in der Kontrollgruppe. Der Unterschied war signifikant. Patienten aus der Docetaxel-Gruppe hatten nach drei Jahren noch einen Überlebensvorteil von etwa 15 Prozent, wie Knecht sagte: "Das Allgemeinbefinden war unter der Dreifachkombination sogar besser als in der Vergleichsgruppe. Außerdem konnten die Patienten danach besser sprechen und schlucken."

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Landessozialgericht München

Urteil: Abrechnungsausschlüsse gelten auch arztbezogen

Lesetipps
Gefangen in der Gedankenspirale: Personen mit Depressionen und übertriebenen Ängsten profitieren von Entropie-steigernden Wirkstoffen wie Psychedelika.

© Jacqueline Weber / stock.adobe.com

Jahrestagung Amerikanische Neurologen

Eine Frage der Entropie: Wie Psychedelika bei Depressionen wirken

Gesundheitsminister Lauterbach hat angekündigt, den Entwurf für die Klinikreform am 8. Mai im Kabinett beraten lassen zu wollen. 

© picture alliance / Geisler-Fotopress

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen