BUCHTIPP DES TAGES

Ein Buch für die Füße von Läufern

Veröffentlicht:

Laufen ist zum Volkssport geworden. Dementsprechend tauchen Läufer gehäuft in Praxen auf. Probleme vor allem der Füße und der Sprunggelenke sind auf Überlastung und falsches Training zurückzuführen. Grundgedanke des Buches "Der Fuß des Läufers" von den Herausgebern Dr. Erik Hohmann aus Rockhampton in Australien und Professor Andreas B. Imhoff aus München ist deshalb die Prävention von Schäden des Bewegungsapparates.

Es richtet sich an Sportärzte und Physiotherapeuten, aber auch an Läufer, Trainer und Sportlehrer. Allerdings sollten Leser das medizinische Fachvokabular beherrschen. In dem Buch geht es um die wichtigsten Verletzungen von Läufern, um Laufschuhe und Sporteinlagen, Trainingsregeln und Rehabilitation.

Die Kapitel sind systematisch gegliedert, was das Nachschlagen spezieller Fragen erleichtert. Literaturangaben lassen eine Vertiefung zu. Im Therapie- und Rehabilitationsteil finden sich viele Tipps. Der Text wird ergänzt durch Tabellen, Zeichnungen und Fotos. (ner)

Hohmann, E., Imhoff, A. B.: Der Fuß des Läufers, Steinkopff Verlag Darmstadt 2007, 219 Seiten, Preis: 44,95 Euro, ISBN 978-3-7985-1649-6

Mehr zum Thema

Problem der geringen Compliance

Osteoporosetherapie: Patientensorgen offen ansprechen

Rheumatologie

Weniger Operationen bei Rheumapatienten

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
In vielen Kliniken bleibt kaum Zeit für die Weiterbildung, beklagen die jungen Ärzte.

© fizkes / stock.adobe.com

MB-Barometer offenbart

Ärztliche Weiterbildung in vielen deutschen Kliniken ein Fiasko!

Bayern-Spieler Joshua Kimmich beim Bundesligaspiel der Münchner gegen Hoffenheim.

© Sven Hoppe/dpa

Leitartikel

Kimmichs Impf-Bedenken und die Frage, wer was warum will