Seminar im März

Einladung zum „Ortho Trauma Update“ in Berlin

Veröffentlicht:

BERLIN. Gleich fünf Hot Topic-Themen gibt es beim „11. Ortho Trauma Update“ im März in Berlin: „Patient Blood Management“, „Konservative Orthopädie“, „Hand“, „Wirbelsäule“ und „Schmerz“. Diese Hot Topics – die Themen wurden auch nach den Wünschen der Seminar-Teilnehmer im Vorjahr definiert– ergänzen das reguläre Ortho Trauma Update-Programm, das auch Arthrose, Osteoporose und rheumatische Erkrankungen berücksichtigt. Wie in den Vorjahren werden dabei Experten wichtige Studien des vergangenen Jahres vorstellen.

Beispiel Arthrose: Hier haben Forscher beobachtet, dass eine Ultraschall-Therapie Schmerzen bei moderater oder schwerer Kniearthrose – Kellgren-Lawrence grade I/II – lindern kann (J Orthop Surg Res 2018; 13: 257ff). Die Patienten erhielten die Ultraschalltherapie mithilfe eines tragbaren, per Einwegpflaster befestigten Systems, und zwar mit den Transducern lateral und medial am Knie platziert.

Die Patienten der Kontrollgruppe mussten das gleiche System, aber ohne Ultraschalltherapie tragen. Geprüft wurde ausschließlich die Wirksamkeit des tragbaren Ultraschallsystems SAM®-Sport-Systems (sustained acoustic medicine) des US-Unternehmens ZetrOZ Systems, das nur in den USA zugelassen ist.

Solche Studien werden beim UpdateSeminar in Berlin kritisch analysiert und es wird ihre Bedeutung für die tägliche Praxis definiert. (eb)

Ortho Trauma Update Berlin, LangenbeckVirchow-Haus, 22. und 23. März 2019

https://ortho-trauma-update.com/

Mehr zum Thema

Schleswig-Holstein

Fachklinik Aukrug soll moderner werden

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Was sollte die neue Regierung als Erstes anpacken?

© [M] Nuthawut / stock.adobe.com

Pflichtenheft für die neue Regierung

Drei Reformen sind Lesern der „Ärzte Zeitung“ besonders wichtig

Ulrich Weigeldt kritisierte, dass Hausärzte bei den Pandemieentscheidungen meist gar nicht oder zu spät gehört wurden.

© Georg J. Lopata/Deutscher Hausärzteverband

Deutscher Hausärztetag

Hausärzte an die Politik: Wir sind kein Add-on!

Heim-Hämodialyse: Die Qualität der Therapie ist ähnlich gut wie bei Dialyse in Kliniken.

© artinspiring / getty images / iStock

DGfN-Kongress

Nephrologen legen 10-Punkte-Plan für mehr Heimdialyse vor