Patientenleitlinie

Leitplanken für Diabetiker im Straßenverkehr

Eine neue Patientenleitlinie klärt Diabetiker über ihre Rechte und Pflichten am Steuer auf.

Veröffentlicht: 20.11.2019, 13:16 Uhr
Leitplanken für Diabetiker im Straßenverkehr

Vor Fahrtantritt sollten Diabetiker ihren Blutzucker messen, rät die DDG.

© Budimir Jevtic / stock.adobe.com

Berlin. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat eine neue Patientenleitlinie „Diabetes und Straßenverkehr“ herausgegeben. Sie ergänzt die bereits bestehende wissenschaftliche S2e-Leitlinie „Diabetes und Straßenverkehr“ und kann Ärzten helfen, ihre Diabetespatienten sowie deren privates und berufliches Umfeld über das Thema aufzuklären.

Mit der Leitlinie will die DDG Betroffenen Handlungsempfehlungen geben, wie sie sicher am Straßenverkehr teilnehmen können, und erklären, wann eine Fahruntauglichkeit bestehen kann.

Zudem soll die Leitlinie über die „aktuellen rechtlichen Grundlagen zur sicheren Teilnahme am Straßenverkehr“ informieren, wie es in einer Mitteilung der DDG heißt.

Vor allem gelte es, Hypoglykämien am Steuer möglichst zu vermeiden beziehungsweise frühzeitig zu erkennen, um noch rechtzeitig reagieren zu können. Vor Fahrtantritt sollten Diabetiker daher immer ihren Blutzucker messen.

Kohlenhydrate sollten stets griffbereit sein

Zudem sollten wirksame Kohlenhydrate im Fahrzeug stets griffbereit sein, um im Fall des Falles gegensteuern zu können. „Patienten müssen hier sehr genau über Einschränkungen ihrer Fahrtauglichkeit aufgeklärt werden, aber auch darüber, ob diese Einschränkungen beispielsweise mit technischen Maßnahmen kompensiert werden können“, so Reha-Mediziner Dr. Peter Hübner in einer Mitteilung.

Mit den neuen Empfehlungen für Kraftfahrer mit Diabetes will die Fachgesellschaft Diabetiker darüber hinaus unterstützen, ihre Rechte gegenüber Ärzten, Arbeitgebern und Behörden zu wahren.

Fahrerlaubnisbehörden oder Begutachtungsstellen stellen nach den Erfahrungen der Fachgesellschaft noch immer häufig Fahrverbote für Diabetiker aus.

„Gutachten werden jedoch häufig nicht mit der gebotenen Sorgfalt oder nicht unter Berücksichtigung der Vorgaben erstellt. Patienten verlieren dann unnötigerweise ihre Fahrerlaubnis“, kritisiert Rechtsanwalt Oliver Ebert, Vorsitzender des Ausschusses Soziales der DDG und Koordinator und Mitautor der Patientenleitlinie. (mu)

Mehr zum Thema

Diabetes

Messgerät im Kompaktformat

Health-Start-ups

Investorenrekord für künstlichen Pankreas

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Krankenkassen halten Beitragssätze stabil

Zusatzbeiträge 2020

Krankenkassen halten Beitragssätze stabil

Bei Akne leidet oft auch die Psyche

Häufiges Duo

Bei Akne leidet oft auch die Psyche

Wo Syphilis besonders oft auftritt

Deutschland

Wo Syphilis besonders oft auftritt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden