Schilddrüsen-Erkrankungen

Epidemiologie

Veröffentlicht: 21.04.2008, 05:00 Uhr

Schilddrüsen-Krebs ist selten: Jährlich erkranken 4 bis 5 Menschen pro 100 000 Einwohner daran (0,005 Prozent). Weniger als 5 von einer Million Menschen sterben daran (0,0005 Prozent). Bei Operationen und Autopsien werden dagegen viele Mikrokarzinome in der Schilddrüse entdeckt: Danach sind bis zu 33 Prozent der Allgemeinbevölkerung betroffen. Höchstens 0,5 Prozent dieser Mikrotumoren unter 1 cm Durchmesser werden klinisch relevant.

Schilddrüsen-Operationen sind oft vermeidbar. Die Auswertungen von Daten der Schilddrüsenwoche 2007 ergaben: Bis zu zwei Drittel aller Patienten wurden wegen einer Struma nodosa operiert, weitere 16 Prozent wegen einer Struma diffusa. Jeder zweite operierte Patient war zuvor nicht medikamentös behandelt worden.

Schilddrüsenknoten sind häufig vor allem in mitteleuropäischen Gebieten, in denen Strumen endemisch sind. Insgesamt sind in Autopsien bis zu 60 Prozent betroffen. 40 Prozent der Knoten haben einen Durchmesser von mehr als 2 cm. Diese Knoten sind in der Regel tastbar. Zum Vergleich: In den USA, die schon lange eine ausreichende Jodversorgung haben, werden nur bei 5 Prozent der Menschen bei Palpationen tastbare Knoten festgestellt. (eb)

Mehr zum Thema

Kontrastmittel-Untersuchungen

Jod-induzierter Hyperthyreose vorbeugen!

TOVARA

Transorale Op-Methode weiterentwickelt

Alternative Op-Methode

Schilddrüsenoperation durch den Mund

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Exklusiv Nikotinsucht

Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Trump: USA steigen aus der WHO aus

Mitten in der Corona-Krise

Trump: USA steigen aus der WHO aus

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden