Mobil trotz Lähmung

Exoskelett mit kabelloser Verbindung

Veröffentlicht: 07.10.2019, 09:43 Uhr

Grenoble. Ein Tetraplegiker hat mit einem durch Hirnsignale gesteuerten Exoskelett alle vier seiner gelähmten Gliedmaßen bewegen können. Dies gelang über eine kabellose Verbindung zwischen Exoskelett und einem Sensor, der in der Nähe seines Gehirns implantiert worden war (Lancet Neurol 2019, online 3. Oktober).

An einem Harnisch an der Labordecke aufgehängt konnte der Patient Arm- und Gangbewegungen ausführen. Nach Angaben der französischen Forscher sei dies die erste semi-invasive kabellose Hirn-Maschine-Schnittstelle für alle vier Gliedmaßen. (mmr)

Mehr zum Thema

Verhütung

Traum von der Pille für den Mann lebt

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden