Neuro-psychiatrische Krankheiten

Forschung zur Regeneration des ZNS prämiert

Veröffentlicht: 10.02.2006, 08:00 Uhr

HEIDELBERG (dpa). Die Nervenforscherin Dr. Ana Martin-Villalba aus Heidelberg erhält den ersten Paul-Ehrlich- und Ludwig-Darmstaedter-Nachwuchspreis, hat die Paul-Ehrlich-Stiftung mitgeteilt.

Die Spanierin fand heraus, daß sich bei Querschnittslähmung durch Blockade bestimmter Proteine eine teilweise Regeneration verletzter Nervenfasern erzielen läßt.

So konnten Mäuse vier Wochen nach Durchtrennung des Rückenmarks mit Hilfe der Therapie ihre Hinterbeine wieder bewegen. Der Preis ist mit 60 000 Euro dotiert.

Mehr zum Thema

Positionspapier zum Rauchstopp

Wissenschaftler brechen Lanze für E-Dampf

Behandlungsoptionen

Magnetfelder oder Gleichstrom gegen Depressionen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
 Dr. Dirk Heinrich, Vorstandsvorsitzender vom Spitzenverband Fachärzte Deutschlands und Bundesvorsitzender Virchowbund

„ÄrzteTag“-Podcast

Was Ärzte an der Corona-Strategie der Regierung stört

Die KBV soll bundesweit einheitliche Vorgaben und Qualitätsanforderungen zur Durchführung einer qualifizierten und standardisierten Ersteinschätzung in den Notfallambulanzen der Krankenhäuser aufstellen, heißt es in einem Gesetzentwurf.

Gesetzentwurf

Neue Paragrafen zur Notfallreform befeuern Kompetenz-Gerangel

Bestimmte Nahrungsmittel, zum Beispiel Lachs, Leinöl, Rosenkohl, Walnüsse und Avocado sind reich an Omega-3-Fettsäuren.

Studie

Viel Omega-3 könnte Herzinfarkt-Patienten helfen