Chirurgie

Fortschritte bei Verletzungen des Gesichts

Veröffentlicht:

ROSTOCK (dpa). Bei schweren Gesichtsverletzungen haben sich die chirurgischen Möglichkeiten zur Wiederherstellung deutlich verbessert. Das hat Professor Elmar Esser aus Osnabrück berichtet.

Die erste Gesichtstransplantation im Jahr 2005 sei ein Erfolg gewesen, sagte er anlässlich der Tagung der Deutschen Gesellschaft der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen in Rostock. Zudem sei die Transplantation körpereigenen Gewebes eine Option, so Esser. Durch mikrochirurgische Verfahren lassen sich Transplantate heute besser an die Gefäße anschließen.

Mehr zum Thema

Orthopädie

Ortho Trauma Update 2022 im März in Berlin

US-Analyse

So werden Amputate richtig aufbewahrt

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci (SPD, v.l.), Kirsten Kappert-Gonther (Grüne), Benjamin Strasser (FDP), Ansgar Heveling (CDU) und Kathrin Vogler (Linke) stellen im Haus der Bundespressekonferenz einen Gesetzentwurf zur Suizidbeihilfe vor.

© Wolfgang Kumm/dpa

Fraktionsübergreifend

Neuer Gesetzentwurf zur Sterbehilfe präsentiert

Die Vakzine ComirnatyTextbaustein: Sonderzeichen/war von den Unternehmen BioNTech und Pfizer.

© SvenSimon / Frank Hoermann / picture alliance

Corona-Studien-Splitter

Dritte Corona-Impfdosis essenziell gegen Omikron