Kopfschmerzen

Frisch gepreßtes Olivenöl wirkt wie Schmerzmittel

PHILADELPHIA (dpa). Frisch gepreßtes Olivenöl wirkt ähnlich wie ein Schmerzmittel: Es enthält eine entzündungshemmende Substanz, die auf gleiche Weise arbeitet wie der Wirkstoff Ibuprofen.

Veröffentlicht:

Gegen akute Schmerzen eigne sich das Olivenöl wegen der geringen Wirksamkeit des Inhaltsstoffs Oleocanthal zwar nicht, möglicherweise beuge der regelmäßige Verzehr aber - wie Ibuprofen  - bestimmten Krebsarten und Herz-Kreislauf-Leiden vor, berichtet ein US-Forscherteam heute in "Nature" (437, 2005, 45).

Ausgangspunkt für seine Untersuchung war die Beobachtung, daß frisch gepreßtes Olivenöl wie Ibuprofen ein Brennen im Hals verursacht. Seit vier Jahrzehnten ist bekannt, daß ein solches Empfinden bei bestimmten Substanzen mit deren pharmakologischer Aktivität korreliert. Dr. Gary Beauchamp aus Philadelphia in Pennsylvania und seine Mitarbeiter identifizierten daraufhin im Öl Oleocanthal als Auslöser.

Oleocanthal hemmt wie Ibuprofen Cyclooxygenasen, die an Entzündungsreaktionen beteiligt sind. 50 Gramm Olivenöl am Tag hätten etwa zehn Prozent der Wirkung einer Ibuprofen-Dosis für Erwachsene, so die Forscher. Das sei zu wenig, um etwa Kopfschmerzen zu vertreiben. Mit Oleocanthal sei aber vermutlich eine Erklärung für die gesundheitsfördernde Wirkung der mediterranen Diät mit viel Olivenöl gefunden.

Mehr zum Thema

EU-Zulassung empfohlen

Eptinezumab für die i.v.-Prävention von Migräne in Sicht

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Hendrick Wüst, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen (vorne von rechts), Michael Müller (SPD), Regierender Bürgermeister von Berlin, die geschäftsführende Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Olaf Scholz (SPD), SPD-Kanzlerkandidat und Bundesminister der Finanzen, auf dem Weg zur Pressekonferenz, auf der sie die beschlossenen Maßnahmen vorstellten.

© John Macdougall/AFP-Pool/dpa

Einheitliche Standards beschlossen

Bund-Länder-Gipfel ebnet regionalen Corona-Lockdowns den Weg

AU-Bescheinigungen können vorerst bis Ende März auch weiter via Telefon-Kontakt ausgestellt werden.

© Stockfotos-MG / stock.adobe.com

Corona-Sonderregeln

GBA verlängert Tele-AU bis Ende März 2022