Vogelgrippe

H5N8-Nachweis auch in Rheinland-Pfalz

Veröffentlicht:

MAINZ. Das gefährliche Vogelgrippe-Virus H5N8 ist erstmals auch in Rheinland-Pfalz nachgewiesen worden.

Zwei tot aufgefundene Reiherenten in Koblenz und am Laacher See im Kreis Ahrweiler hätten es in sich getragen, teilte das rheinland-pfälzische Umweltministerium am Donnerstag mit.

Die Probe eines dritten toten Vogels habe vom bundesweit zuständigen Friedrich-Loeffler-Institut auf der Insel Riems nicht ausgewertet werden können. Damit wurde das Virus nun in allen Bundesländern außer dem Saarland registriert.

Das Geflügelpest-Virus H5N8 ist für Vögel hoch ansteckend. Es gilt für Menschen als ungefährlich. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe
Dr. Markus Pfisterer ist Allgemeinmediziner in Heilbronn.

© Portraitfoto: privat; Hintergrundmotiv: [M] Kateryna_Kon / stock.adobe.com

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Nutzen von Vitamin-C-Infusionen bei stummen Entzündungen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Dr. Ruth Poglitsch ist niedergelassene Allgemeinmedizinerin in Graz, Österreich.

© [M] Fotowerkstatt; Hintergrund: © [M] VioletaStoimenova / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Hochdosiertes Vitamin C (i.v.) bei Long COVID

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

MVZ im Turbo-Modus

Von zwei Freunden zu MVZ-Inhabern mit 78 Mitarbeitern