Handbuch Reisemedizin neu erschienen

Veröffentlicht:

DÜSSELDORF (eb). Vom Handbuch "Reisemedizin" des Centrums für Reisemedizin wird in diesen Tagen die 40. Ausgabe an mehrere tausend niedergelassene Ärzte, Betriebsärzte, Gesundheitsämter und Apotheken ausgeliefert.

Kernstück des 384 Seiten umfassenden Buches ist der Länderteil mit spezifischen Informationen. Die Kapitel Impfungen und Malaria geben detaillierte Informationen zu den Reiseimpfungen und den empfohlenen Maßnahmen zur Malariavorbeugung. Ein Serviceteil liefert Basisdaten zu vielen Krankheiten, Adressen fachspezifischer Einrichtungen zur Diagnostik und Therapie.

Das CRM-Handbuch "Reisemedizin" kann als Einzelexemplar für 39,90 Euro (zzgl. 6,- Euro Versand) und im Abonnement (2 Ausgaben pro Jahr) für 63,90 Euro (zzgl. 6,- Euro Versand) beim CRM (www.crm.de), Hansaallee 321, 40549 Düsseldorf, Fax: 0211/904 29 99 oder über den Buchhandel (ISBN 978-3-9807142-7-3) bezogen werden.

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Aktuelle Forschung

Antikörper – die Verkuppler der Krebsmedizin

Leitartikel zur Pflegeversicherung

Herr Minister Lauterbach, in der Pflege brennt es lichterloh!

Lesetipps
Prof. Florian Wagenlehner, Urologe an der Justus-Liebig-Universität Gießen und Leitlinienautor der S3-Leitlinie zur unkomplizierten Harnwegsinfektion, gibt an, dass eine nichtantibiotische Therapie als Alternative zur antibiotischen Behandlung erwogen werden kann, da wie Studien gezeigt haben, bei ungefähr zwei Drittel der Patientinnen auf Antibiotika verzichtet werden könne.

© Dr_Microbe / stock.adobe.com

Blick in die überarbeitete Leitlinie

Auf Antibiotika verzichten? Was bei unkomplizierter Zystitis hilft