Arthrose

Ja zum Sport nach Implantation von Hüftendoprothese

Veröffentlicht: 21.01.2009, 05:00 Uhr

MURNAU (hub). Häufig bestehen noch Bedenken zu sportlichen Aktivitäten nach Hüftendoprothesen-Op. So gebe es Studien, in denen ein Zusammenhang zwischen vermehrtem Abrieb und Prothesenlockerung belegt wurde. Andere Studien ergaben, dass sportliche Aktivität die Lockerungsrate sogar verringere, schreiben Dr. Stefan Simmel von der BG-Unfallklinik Murnau und seine Kollegen (Dt Z Sportmed 11, 2008, 268).

Um zu erfahren, welche Sportarten für die Patienten geeignet sind, wurden 17 erfahrene Operateure befragt. Alle erhielten eine Liste von 36 Sommer- und 10 Wintersportarten. Wandern, Nordic Walking, Schwimmen und Radsport auf der Straße erhielten hohe Zustimmungsraten, wurden als besonders geeignet angegeben. Bergwandern, Golfen, Segeln, Skilanglauf und Skitouren sowie Kegeln wurden als eher geeignet eingestuft. Ballsportarten und Leichtathletik gelten als nicht geeignet. Und Kampfsportarten werden als überhaupt nicht geeignet abgelehnt.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Exklusiv Nikotinsucht

Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden