KHK / Herzinfarkt

Kohlensäure kann Herzinfarkt vortäuschen

Veröffentlicht: 12.03.2007, 08:00 Uhr

KIEL (ddp). Getränke mit Kohlensäure wirken erfrischend. Größere Mengen des erfrischenden Zusatzes Kohlendioxid können allerdings bei empfindlichen Menschen im Magen Beschwerden auslösen.

"Die Flüssigkeit setzt sich auf dem Boden des Magens ab, die Luft der Kohlensäure steigt jedoch wieder nach oben. Unter Umständen kann dadurch der Magen an das Zwerchfell gedrückt werden", sagt Professor Ulrich Fölsch vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in Kiel.

Die Unverträglichkeit ist harmlos, doch die Symptome sind tückisch: "Es entstehen linksseitige Brustschmerzen, die ähnlich den Zeichen eines Herzinfarkts sind", erläutert Fölsch.

Diese Ähnlichkeit wird als Roemheldscher Symptomenkomplex bezeichnet.

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was wir jetzt zu COVID-19 erforschen müssen

„CoronaUpdate“-Podcast

Was wir jetzt zu COVID-19 erforschen müssen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden