Lymphome/Leukämie

Krebsstammzelle bei Zwillingen entdeckt

Veröffentlicht: 31.01.2008, 13:09 Uhr

OXFORD (ple). Britische Forscher haben in einer Zwillingsstudie erstmals leukämische Vorläuferzellen im Blut entdeckt. Solche Krebsstammzellen könnten das Ziel künftiger Therapien sein.

Für ihre Forschung haben die Wissenschaftler um Professor Tariq Enver vom Medical Research Council in Oxford Leukozyten aus dem Blut eines eineiigen Zwillingspaares analysiert. Eines der Mädchen ist an akuter lymphoblastischer Leukämie vom Typ cALL erkrankt, die Schwester ist gesund.

Wie Enver und seine Kollegen berichten, entdeckten sie die leukämischen Vorläuferzellen vom B-Zelltyp bei beiden Mädchen im Blut. Die Zellen seien während der Schwangerschaft bei einem der Mädchen durch die Verschmelzung der Gene TEL und AML1 entstanden und über die gemeinsame Plazenta ins Blut der Schwester gelangt.

Durch zusätzliche genetische Veränderungen sind in dem erkrankten Kind Krebszellen aus den Vorläuferzellen entstanden, erkennbar an dem ALL-Molekül CD10. Im Blut des gesunden Mädchens wurden solche Zellen nicht gefunden.

Dass es sich bei den Vorläuferzellen tatsächlich um Krebsstammzellen handelt, belegten die Forscher bei Tieren: Menschliche Zellen mit dem Gen TEL-AML1 siedelten im Knochenmark an und vermehrten sich wie Stammzellen.

Mehr zum Thema

Leukämie

Warum die DKMS Spender mit drei Stäbchen testet

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Studie mit schwer Erkrankten

Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

„ÄrzteTag“-Podcast

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden