Malaria-Risiko auf Karibikreisen

Veröffentlicht:

DÜSSELDORF (eis). "Reisende in die Dominikanische Republik sollten zu Malaria beraten werden," empfiehlt Privatdozent Tomas Jelinek vom Centrum für Reisemedizin (CRM) in Düsseldorf.

Das Risiko einer Ansteckung sei in dem Land zwar gering, aber nicht ausgeschlossen. Nach Angaben des CRM haben sich dort im Januar ein Deutscher und im Februar eine kanadische Touristin mit Malaria infiziert.

Beide hatten sich ausschließlich in Punta Cana aufgehalten. Da die Erkrankten rechtzeitig einen Arzt aufgesucht hatten, konnten sie erfolgreich behandelt werden.

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“