Reisemedizin

Masern häufen sich in mehreren US-Staaten

Veröffentlicht:

DÜSSELDORF. Das CRM Centrum für Reisemedizin warnt vor Masern in den USA. Seit Anfang Januar wurden im Clark County im Bundesstaat Washington 16 Infektionen bestätigt. Seit Oktober 2018 wurden zudem in den beiden Bundesstaaten New York und New Jersey mehrere Ausbrüche gemeldet.

Insgesamt sind dort bisher mehr als 180 Menschen erkrankt. Solche lokalen Cluster kommen in den USA immer wieder vor, Reisende sollten ihren Impfschutz vor der Abreise überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen, so das CRM.

Die meisten Masern-Erkrankungen in den USA werden von Reisenden eingeschleppt, die sich in anderen Ländern infiziert haben, so die US-Centers for Disease Control (CDC). Dies könne zu regionalen Ausbrüchen führen. (eis)

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Claudia Vollbracht, Humanbiologin und medizinische Wissenschaftlerin beim Unternehmen Pascoe

© [M] Privat; Levan / stock.adobe.com

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Wie Vitamin-C-Infusionen bei COVID-19 helfen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Long-COVID

Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen