Vogelgrippe

Neuer Verdachtsfall in Niedersachsen

Ein Tier in einem Geflügelbetrieb im niedersächsischen Landkreis Cloppenburg ist möglicherweise an Vogelgrippe erkrankt, wie die Behörden mitteilten.

Veröffentlicht: 15.12.2014, 16:27 Uhr

CLOPPENBURG. In Niedersachsen gibt es einen Vogelgrippe-Verdachtsfall im Landkreis Cloppenburg. Mit verlässlichen Untersuchungsergebnissen wird am Dienstag gerechnet, sagte Kreissprecher Frank Beumker.

Es handelt sich um ein Tier aus einem Geflügelbetrieb im nördlichen Landkreis, von dem Proben im Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Laves) und dem Friedrich-Loeffler-Institut untersucht werden.

Bestätigt sich der Verdacht, müssen die knapp 20.000 Puten aus dem Betrieb getötet werden. Im Kreis Cloppenburg werden knapp 13,5 Millionen Puten und Hühner gehalten. (dpa)

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So kodieren Ärzte bei SARS-CoV-2 richtig

ICD-10-Codes

So kodieren Ärzte bei SARS-CoV-2 richtig

Mit Telemedizin gegen COVID-Risiko bei Diabetes

Schulung und Betreuung

Mit Telemedizin gegen COVID-Risiko bei Diabetes

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden