Dermatologie

Neuer Wirkstoff gegen Psoriasis vielversprechend

Veröffentlicht: 21.04.2008, 05:00 Uhr

WATERLOO (jma). Der neue Calcineurin-Hemmer ISA247 reduzierte in einer Phase-III-Studie bei Patienten mit Psoriasis die Hautläsionen. Je höher die Dosierung, desto besser war die Abheilung.

Mit der höchsten Medikamentendosis (zweimal täglich 0,4 mg/kg Körpergewicht) hatte sich der Hautbefund nach zwölf Wochen bei 47 Prozent der Patienten um 75 Prozent gebessert. Mit einer Dosierung von 0,3 mg/kg zweimal täglich waren die Läsionen bei 25 Prozent der Patienten um 75 Prozent abgeheilt, mit 0,2 mg/kg zweimal pro Tag waren es 16 Prozent. In der Gruppe mit Placebo betrug dieser Anteil vier Prozent (Lancet 371, 2008, 1337).

An der Studie hatten 451 Patienten teilgenommen. Bei insgesamt acht von ihnen hatte sich die glomeruläre Filtrationsrate gering bis mäßig verschlechtert.

Die Forscher aus der kanadischen Stadt Waterloo hoffen jedoch, dass die unerwünschten nephrotoxischen Wirkungen mit dem neuen Calcineurin-Hemmer geringer sind als mit Ciclosporin.

Mehr zum Thema

Atopische Keratokonjunktivitis

Wenn Neurodermitis ins Auge geht

Option Dupilumab

„Grundlegende Änderung“ bei Neurodermitis

Zukunftsmodell

Hautdiagnostik per Autopilot

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden