Angststörungen

Patienten für Studie zu sozialer Phobie gesucht

NEU-ISENBURG (eb). Soziale Ängste sind eine der häufigsten psychischen Störungen im Kindes- und Jugendalter.

Veröffentlicht: 09.05.2011, 13:39 Uhr

Forscher an der Universitätsklinik für Allgemeine Psychiatrie Heidelberg sowie an den Universitätskliniken Göttingen, Frankfurt und München vergleichen derzeit die Wirksamkeit zweier psychotherapeutischer Behandlungskonzepte für die "soziale Phobie" im Jugend- und jungen Erwachsenenalter. Dafür suchen sie Probanden im Alter von 14 bis 20 Jahren.

Infos: Dr. Dipl.-Psych. Annette Stefini; Tel.: 06221 / 565938; E-Mail: annette.stefini@med.uni-heidelberg.de

Mehr zum Thema

Corona-Krise / Spanien

Spätfolgen von COVID-19 bei vielen Ärzten

Depressionen

Psychedelika im Aufwind

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was Abstandsregeln und Maskenschutz bewirken

COVID-19

Was Abstandsregeln und Maskenschutz bewirken

Corona-Massentests könnten zu höherem Beitragssatz führen

GKV-Spitzenverband warnt

Corona-Massentests könnten zu höherem Beitragssatz führen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden