Allergien

Patienten gesucht für Studie zu Heuschnupfen

NEU-ISENBURG (eb). Die Universitätsklinik in Bonn nimmt noch Patienten mit Pollenallergie in eine Studie auf. Darin werden die kognitiven Leistungen bei Heuschnupfen-Patienten untersucht.

Veröffentlicht: 06.02.2007, 08:00 Uhr

Die Untersuchung eines Patienten dauert etwa 45 Minuten, wie die Universität Bonn mitteilt. Sie besteht aus zwei Computerexperimenten und einer anschließenden Befragung der Studienteilnehmer mit Fragebögen. Alle Daten werden nach Angaben der Universität anonymisiert und vertraulich behandelt.

Die Studie besteht aus zwei Teilen: Für den ersten Teil werden Patienten gesucht, die gegen Frühblüher wie Hasel oder Erle allergisch sind, die also typischerweise im Februar oder März Beschwerden haben. Im zweiten Teil der Studie sollten Patienten untersucht werden, die auf Pollen der Birke, Ulme, Weide, Pappel, Ahorn, Eibe, Eiche, Esche oder Hainbuche allergisch reagieren. Die Untersuchung findet im Psychologischen Institut, Römerstraße 164, in Bonn statt. Leiter der Studie ist Dr. Frank Kaspers von der Abteilung Klinische und Angewandte Psychologie.

Kollegen, die Patienten mit einer der zuvor genannten Allergien anmelden möchten, werden gebeten, sich telefonisch oder auch per Mail für eine individuelle Terminabsprache zu melden.

Weitere Infos zu der Studie gibt es bei Falk Hummel, Tel.: 02 28 / 73 43 58, E-Mail: falkhummel@web.de

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wann kommt der Einstieg in den Ausstieg?

Corona-Beschränkungen

Wann kommt der Einstieg in den Ausstieg?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden