Allergien

Patienten mit Kälteurtikaria für Studie gesucht

NEU-ISENBURG (eb). Für eine Therapiestudie zu Kälteurtikaria sucht die Hautklinik der Charité in Berlin noch Patienten.

Veröffentlicht:

An der Studie teilnehmen können Erwachsene, die zwischen 18 und 75 Jahre alt sind. Das hat das Allergie-Centrum der Berliner Klinik mitgeteilt. Ziel der Untersuchung sei es, die Wirksamkeit eines Antihistaminikums bei Patienten mit Kälteurtikaria zu prüfen. Die Studie wird von Professor Marcus Maurer vom Allergie-Centrum-Charité geleitet.

Die Urtikaria ist eine der häufigsten Hauterkrankungen und ist durch stark juckenden Ausschlag (Quaddelbildung) an einzelnen Körperteilen oder am ganzen Körper charakterisiert, erinnern die Berliner Forscher. Bei manchen Patienten entstünden schmerzhafte Schwellungen. Die Kälteurtikaria ist eine Sonderform der Urtikaria.

In Deutschland sind nach Angaben der Charité etwa 300 000 Menschen von der Kälteurtikaria betroffen. Bei diesen treten die allergischen Hautsymptome ausschließlich nach dem Kontakt mit Kälte auf.

Weitere Informationen über die Studie zu Kälteurtikaria gibt es beim Allergie-Centrum-Charité, Charitéplatz 1, 10117 Berlin, Tel.: 0 30 / 4 50 51 81 17 oder auch per E-Mail: studie-uss@charite.de

Mehr zum Thema

Orale Immuntherapie

Erdnussallergie geht bei unter Vierjährigen oft in Remission

Provokationstest

Mutmaßliche Antibiotikaallergie bestätigt sich eher selten

Das könnte Sie auch interessieren
Laser- und Strahlentherapie: Mit Dexpanthenol nachbehandeln

© Bayer Vital GmbH

DDG-Tagung 2021

Laser- und Strahlentherapie: Mit Dexpanthenol nachbehandeln

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Dexpanthenol kompensiert den MMP3-Knockdown-Effekt

© Dr. Sebastian Huth / privat

ADF-Jahrestagung

Dexpanthenol kompensiert den MMP3-Knockdown-Effekt

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Bessere Wundheilung unter Dexpanthenol-haltigen Topika

© Mark Kostich / iStockphoto

Radiodermatitis

Bessere Wundheilung unter Dexpanthenol-haltigen Topika

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Welches ist der richtige ICD-10-Kode für den Patienten? Die Praxissoftware passt beim Verschlüsseln jetzt noch mehr auf.  Till Schlünz

© Till Schlünz

Abrechnung

„Neue Kodierhilfen? Die Umsetzung ist furchtbar“

Mit ab Sperrzäunen, Räumpanzern und Wasser werfen wird das Reichstagsgebäude zu Beginn der Orientierungsdebatte zu einer Corona-Impfpflicht im Bundestag gesichert.

© Kay Nietfeld/dpa

Debatte über Impfpflicht

Bundestag sucht nach gangbarem Weg aus der Corona-Pandemie

Zusammenhang von Depression und Demenz

© Rido / stock.adobe.com (Symbolbild mit Fotomodell)

Daten aus Hausarztpraxen

Die Risikofaktoren für Demenz