Überwachungssystem

Resistente Keime weltweit stark verbreitet

Veröffentlicht:

BANGKOK. Neue Daten bestätigen die weite Verbreitung von Antibiotikaresistenzen, sowohl in Ländern mit hohem als auch niedrigem Einkommen. Das berichtet die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Veröffentlichung erster Daten ihres neuen globalen Überwachungssystems zur Resistenz gegen antimikrobielle Mittel (Global Antimicrobial Surveillance System, GLASS). Bisher konnten die Daten von 500.000 Patienten mit Verdacht auf bakterielle Infektion aus 22 Ländern ausgewertet werden.

Die am häufigsten gemeldeten resistenten Bakterien seien demnach E. coli, Klebsiella pneumoniae, Staphylococcus aureus, Streptococcus pneumoniae sowie Salmonellen. Daten zur Resistenz von Tb-Erregern werden in dem System nicht erfasst.

Der Anteil an Patienten, die eine Infektion mit resistenten Keimen hatten, schwankt dabei stark zwischen den Ländern – bei Bakteriämien etwa zwischen null und 82 Prozent, so die WHO. (grz)

Mehr zum Thema

Prognosemodell der Intensivmediziner

Corona-Lockdown bis 1. April, Pandemiekontrolle bis Herbst?

Corona-Impfung

Debatte um Corona-Impfstart in Arztpraxen nimmt Fahrt auf

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Lungenkrebs und Mamma-Ca

Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin-C-Infusionen nützen COVID-19-Patienten

SARS-CoV-2 und COVID-19

Vitamin-C-Infusionen nützen COVID-19-Patienten

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Von den Zentren in die Praxen: Die Forderungen nach Ausweitungen der Impfmöglichkeiten gegen SARS-CoV-2 häufen sich.

Corona-Impfung

Debatte um Corona-Impfstart in Arztpraxen nimmt Fahrt auf

Was ist das optimale Blutdruckziel für den systolischen Blutdruck bei Frauen?

Kardiovaskuläres Risiko steigt

Systolischer Blutdruck über 100 mmHg – für Frauen zuviel?