Infektionen

Risiko für Malaria in der Dominikanischen Republik

Veröffentlicht: 05.12.2018, 15:15 Uhr

DÜSSELDORF. Das CRM Centrum für Reisemedizin warnt vor Malaria in der Dominikanischen Republik. In dem beliebten Reiseland wurden in diesem Jahr 438 Infektionen gemeldet, so das CRM. Die Mehrzahl der Fälle trat im Bezirk Santo Domingo Oeste (Provinz Santo Domingo) im Süden des Landes auf. Ein Mensch ist gestorben.

Reisenden wird empfohlen, während des Aufenthalts sehr guten Mückenschutz zu beachten. Auch die Mitnahme einer Notfallmedikation könne für viele Teile des Landes sinnvoll sein. Das Auswärtige Amt empfiehlt zudem Impfschutz gegen Hepatitis A. Bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition seien auch Impfungen gegen Hepatitis B, Typhus, Tollwut und Cholera zu empfehlen. (eis)

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Jens Spahn: Mit gesundem Lebensstil gegen Krebs

Deutscher Krebskongress

Jens Spahn: Mit gesundem Lebensstil gegen Krebs

Ist Chlortalidon doch nicht besser als Hydrochlorothiazid?

Bluthochdruck-Therapie

Ist Chlortalidon doch nicht besser als Hydrochlorothiazid?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden