Krankheiten

Rote Liste - mehr als nur eine Arzneimittel-Datei

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (eb). Außer einen raschen Überblick über 8778 Arzneimittel in Deutschland bietet die Rote Liste® 2009 auch medizinische und rechtliche Infos zu Betäubungsmitteln, ihre Darreichungsformen und Verschreibungshöchstmengen.

Der Anhang enthält ein Antidotarium mit den wichtigsten Stoffen, die bei Vergiftungen zur beschleunigten Giftelimination beitragen, die Aufnahme des Giftes vermindern oder seine Wirkung aufheben.

Mehr zum Thema

Tipps zur Honorierung

GOÄ-Abrechnung mit Strategie

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Ein Kinderarzt untersucht ein Kind mittels Ultraschall. Die Pädiater warnen vor Leistungskürzungen, sollte die mit dem TSVG eingeführte Zusatzvergütung für mehr Termine wieder gestrichen werden.

© Christin Klose/dpa-tmn/picture alliance

Sanierung der Kassenfinanzen

Ärzte warnen vor Rücknahme der Neupatienten-Regelung im TSVG