Magen-Darminfekte

Salmonellen in Fulda - fast 230 Menschen infiziert

FULDA (pid). Bei dem SalmonellenAusbruch am Klinikum Fulda sind zwei weitere Menschen an den Folgen der Infektion gestorben.

Veröffentlicht: 21.05.2007, 08:00 Uhr

Bereits am Mittwoch war eine 82-jährige Patientin gestorben. Sie hatte sich im Seniorenzentrum eine Infektion mit Salmonellen und Noroviren zugezogen. Am Donnerstag starb dann eine weitere Heimbewohnerin. Die Untersuchungen ergaben, dass auch bei ihr eine Infektion mit Salmonellen zum Tod geführt hatte.

Insgesamt hat es seit dem Ausbruch der Epidemie Ende April acht Todesfälle gegeben (wir berichteten). Bei fünf gestorbenen Patienten gebe es keinen ursächlichen Zusammenhang mit Salmonellen, sagte ein Klinikumssprecher. Bei einem Patienten sei ein mittelbarer Zusammenhang mit einer Salmonelleninfektion festgestellt worden.

Ein Ende der Epidemie ist noch nicht absehbar. Inzwischen hat sich die Zahl der bestätigten Salmonellosen im Klinikum auf insgesamt 228 erhöht: 143 Patienten und 85 Mitarbeiter haben sich infiziert. Darüber hinaus sind bei mindestens fünf Patienten und vier Mitarbeitern neue Durchfallerkrankungen aufgetreten, wobei noch unklar ist, ob diese ebenfalls auf Salmonellen zurückzuführen sind. Die Ursache der gehäuft auftretenden Salmonellosen ist auch drei Wochen nach Ausbruch der Epidemie noch unklar. Das Gesundheitsamt des Landkreises Fulda hat deshalb eine Befragung der Mitarbeiter und Patienten gestartet.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Für jeden Diabetiker das passende CGM-Gerät

Blutzuckermessung

Für jeden Diabetiker das passende CGM-Gerät

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Arztpraxis berichtet

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Aufklärung über Abrechnungs-Sonderregeln wegen Corona

Leser fragen - Experten antworten

Aufklärung über Abrechnungs-Sonderregeln wegen Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden