Krebs

Schaltvorgängen im Erbgut auf der Spur

HAMBURG-EPPENDORF (eb). Wie wird ein Gen im Körper gesteuert? Welcher Zusammenhang besteht dabei etwa zur Entwicklung von Tumoren? Erkenntnisse hierzu gewannen Wissenschaftler um Steven A. Johnsen, Professor am Institut für Tumorbiologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (Molecular Cell 2012; 46, 5: 705-713).

Veröffentlicht:

Die Arbeitsgruppe untersuchte Stammzellen, die für die Regeneration von Knochen und Muskeln zuständig sind. Dabei beobachteten sie, dass sich dort das Protein H2B chemisch verändert, um die Lesbarkeit von bestimmten Teilen des Erbguts zu beeinflussen.

Die Forscher hoffen, die Therapiemöglichkeiten bei Krebs und Osteoporose zu verbessern.

Mehr zum Thema

Toripalimab

Immuntherapie beim Nasopharynxkarzinom

Klima, Krise – Krebs?

Warum der Klimawandel auch die Onkologie betrifft

Das könnte Sie auch interessieren
Management tumorassoziierter VTE

© Leo Pharma GmbH

CME-Fortbildung

Management tumorassoziierter VTE

Anzeige | Leo Pharma GmbH
CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

© Leo Pharma GmbH

Empfehlungen

CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Anzeige | Leo Pharma GmbH
Die Ära der Immunonkologie: bessere Chancen für Krebspatienten

© Bristol-Myers Squibb

Immunonkologie mit dem Schwerpunkt Biomarker

Die Ära der Immunonkologie: bessere Chancen für Krebspatienten

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
Prädiktion in der Immunonkologie mit Biomarkern

© Alpha Tauri 3D Graphics / shutterstock

Immunonkologie mit dem Schwerpunkt Biomarker

Prädiktion in der Immunonkologie mit Biomarkern

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
OH-Ton – Trifft den Ton in der Onkologie & Hämatologie

© Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA

CAR-T-Zelltherapie

OH-Ton – Trifft den Ton in der Onkologie & Hämatologie

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Booster-Impfung für Kinder ab 12 Jahren

© erika8213 / stock.adobe.com

Daten aus Israel

COVID-Impfschutz schwindet in jedem Alter