Schon bei Gesunden kann Glukose aus dem Ruder laufen

Veröffentlicht:

STOCKHOLM (spa). Eine kurzzeitige Aufnahme hochkalorischer Ernährung, wenig Bewegung und Prednisolon setzt selbst bei Gesunden schon nach etwa zwei Wochen fatale Stoffwechselprozesse in Gang.

Dies ergab eine kleine Untersuchung mit zehn jungen Probanden ohne Risikofaktoren für Diabetes. Bei den Probanden wurde mit einer etwa zehntägigen hochkalorischen Diät, körperlicher Inaktivität und 37,5 mg Prednisolon pro Tag eine Insulinresistenz ausgelöst. Anschließend maß man Glukoseparameter und die Inkretinhormone GIP und GLP-1 nach einer flüssigen 520-kcal-Mahlzeit.

Es stellte sich heraus, dass bereits - ohne dass sich das Gewicht der jungen Männer geändert hatte - sowohl die Nüchternglukose als auch die Insulinantwort erhöht waren. Die verringerte Insulinsensitivität hatte keinen Einfluss auf die postprandiale GLP-1-Steigerung. Allerdings war das Inkretinhormon GIP (glucose-dependent insulinotropic polypeptide) postprandial deutlich erhöht, ebenso wie die Glukagonsekretion. Für GIP wird postuliert, dass es die Verbindung herstellt zwischen fettreicher Ernährung, Adipositas, Insulinresistenz und Typ-2-Diabetes. Außerdem erhöht es die Glukagonausschüttung.

Die Forscher um Dr. Filip K. Knop schließen aus ihren Ergebnissen, die sie beim Diabetes-Kongress in Stockholm vorgestellt haben, dass die erhöhte GIP-Ausschüttung keine Ursache, sondern Folge der Insulinresistenz ist, so wie die Hyperglukagonämie, die es auch bei adipösen Typ-2-Diabetikern gibt. Die erniedrigte GLP-1-Antwort scheint nicht von Insulinresistenz getriggert zu werden.

Mehr zum Thema

Schon im ersten Trimester

Frühere Diagnostik des Gestationsdiabetes gefordert

Hypercholesterinämie

Welche Fragen haben Patienten zum Thema Blutfette?

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Die vier Buchstaben V, D, T und M für die Wörter Verdacht, Diagnose, Therapie und Management

© Springer Medizin Verlag

Herzinsuffizienz

Das hausärztliche ABC zur HFpEF

Ärztin und Patientin im Gespräch

© SneakyPeakPoints / peopleimages.com / stock.adobe.com

S3-Leitlinie

So hilft die neue Osteoporose-Leitlinie in der Praxis

Darstellung einer Bakteriophage, die ein Bakterium attackiert.

© Corona Borealis / stock.adobe.com

Der Feind meines Feindes

Revival der Phagen: Neue alte Menschenfreunde?