Schweinegrippe

Schweinegrippe versetzt Berliner nicht in Panik

Veröffentlicht: 30.11.2009, 15:51 Uhr

BERLIN (hom). Die Schweinegrippe versetzt die Berliner offenbar nicht in allzu große Panik. So wollen sich laut einer Umfrage des Forschungsinstituts Forsa im Auftrag der "Berliner Zeitung" nur 13 Prozent der Berliner immunisieren lassen. Dabei fällt die Impfbereitschaft bei Männern größer aus als bei Frauen: Etwa doppelt so viele Männer wie Frauen wollen sich impfen lassen. Insgesamt stuft laut Umfrage nur jeder fünfte Berliner die Schweinegrippe als gefährlich ein. In Berlin hatte es in den vergangenen Wochen massive Probleme bei der Impfaktion gegen die Schweinegrippe gegeben. Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Warum die Krebsrate bei jungen Menschen steigt

Präventionsdefizit

Warum die Krebsrate bei jungen Menschen steigt

Parkhausdeck flugs zur Corona-Praxis umfunktioniert

Kreativität in Zeiten der SARS-CoV-2-Pandemie

Parkhausdeck flugs zur Corona-Praxis umfunktioniert

Die soziale Seite des Corona-Virus

Kommentar zur Pandemie

Die soziale Seite des Corona-Virus

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden