Stollen, Marzipan und Co

Schwerstarbeit für die Leber zum Fest

Veröffentlicht:

HANNOVER Wer zuviel des typischen Weihnachtsgebäcks wie Stollen, Zimtsterne und Marzipankartoffeln verzehrt, ohne Ausgleich durch gesunde Lebensmittel und Sport, riskiert durch das entstehende Übergewicht eine Fettleber, erinnert die Deutsche Leberstiftung zur Adventszeit.

Etwa ein Drittel der Bundesbürger über 40 Jahre habe eine solche Fettleber.

Kommen zu der hochkalorischen Ernährung noch Alkoholkonsum oder Diabetes dazu, können chronische Hepatitis, Leberzirrhose und schließlich Leberzellkrebs die Folgen sein.

In den letzten 20 Jahren habe sich die Neuerkrankungsrate an Leberzellkrebs in den westlichen Ländern mehr als verdoppelt. Einer der Gründe ist die Zunahme der Fettleberhepatitis bei Patienten mit Diabetes oder mit Adipositas. (eb)

Mehr zum Thema

Erstes Lebensjahr

Was die Windel über das Durchschlafen von Babys verrät

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci (SPD, v.l.), Kirsten Kappert-Gonther (Grüne), Benjamin Strasser (FDP), Ansgar Heveling (CDU) und Kathrin Vogler (Linke) stellen im Haus der Bundespressekonferenz einen Gesetzentwurf zur Suizidbeihilfe vor.

© Wolfgang Kumm/dpa

Fraktionsübergreifend

Neuer Gesetzentwurf zur Sterbehilfe präsentiert

Fibromyalgie gibt es entgegen der landläufigen Meinung auch bei Männern.

© Tobias Arhelger / stock.adobe.com

PraxisRegister Schmerz

Jeder dritte Fibromyalgie-Patient ist unter 30