BUCHTIP

Sport trotz Rückenschmerz

Veröffentlicht:

Die allgemein bekannte Volksweisheit "Sport ist Mord" birgt doch ein Fünkchen Wahrheit in sich. Denn nicht jede sportliche Betätigung ist gesund. So können unphysiologische Bewegungen etwa beim Squash, die permanent wiederholt werden, Schäden am Bewegungsapparat anrichten.

Wer mehr darüber wissen möchte, sollte sich in das Buch "Wirbelsäule und Sport" vertiefen. Professor Jürgen Krämer, Dr. Andreas Wilcke und Dr. Robert Krämer erläutern zunächst die Grundlagen von Anatomie und Biomechanik. Anschließend werden verschiedene Wirbelsäulenkrankheiten, zum Beispiel Bandscheiben-Erkrankungen, mit Definition, Pathogenese und Therapie kompakt und übersichtlich dargestellt.

Viele Originalbilder, Schema-Zeichnungen und Tabellen ergänzen das tiefere Verständnis. Kleine, grau unterlegte Kästen fassen zudem die wichtigsten Aspekte nochmals zusammen.

Der Leser erfährt, wie er seine Patienten mit Wirbelsäulenbeschwerden individuell beraten kann. Dabei werden Patienten jeder Altersgruppe, mit angeborenen Fehlbildungen und auch Leistungssportler mit Rückenschmerzen berücksichtigt. (cin)

Jürgen Krämer, Andreas Wilcke, Robert Krämer: Wirbelsäule und Sport, Deutscher Ärzte-Verlag, Köln 2005. 215 Seiten, 39,95 Euro. ISBN 3-7691-1198-2

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Professor Andreas Lob-Hüdepohl, Theologe und Mitglied des Deutschen Ethikrats

© Sophie Schüler

Allokation von Ressourcen in schwierigen Zeiten

Allgemeinmedizin, das ist „lebenslange Präzisionsmedizin“

Vor der Antibiose an die Entnahme für zwei Blutkulturen denken.

© Patchara / stock.adobe.com

DGIM-Kongress

Sepsis-Verdacht: Eine Stunde, fünf essenzielle Maßnahmen

Was tun bei persistierenden Beschwerden trotz L-T4-Substitution?

© Kateryna_Kon / stock.adobe.com

Schilddrüsenhormon-Substitution

L-T4/L-T3-Kombination: Letztes Wort noch immer nicht gesprochen