Seltene Erkrankungen

Stipendium für Forschung zur Fabry-Krankheit

Veröffentlicht: 11.12.2019, 17:05 Uhr

Heidelberg. Das Else Kröner-Memorial-Stipendium 2019 in Höhe von 220 000 Euro geht an Dr. Dr. Tim Godel von der Abteilung für Neuroradiologie am Universitätsklinikum Heidelberg.

Im Rahmen dieses Projektes wird die Entstehung und Bekämpfung von Nervenschmerzen bei der Fabry-Krankheit untersucht, teilt die Universitätsklinik Heidelberg mit. Im Fokus des Interesses stehen bei dem Forschungsprojekt in der Nähe der Wirbelsäule liegende, sensible Nervenknoten, die sogenannten Spinalganglien, die besonders früh im Krankheitsverlauf geschädigt werden und vermutlich für die schmerzhaften Erstsymptome des Morbus Fabry verantwortlich sind, heißt es in der Mitteilung der Heidelberger Uni.

„Mit Hilfe der MR-Neurographie können wir frühe Schädigungen an den Spinalganglien sichtbar machen“, beschreibt Godel die Hintergründe für seinen Forschungsansatz in der Mitteilung.

„Unser Ziel ist es, dieses bildgebende Verfahren als neuen Biomarker zu etablieren, um bessere Möglichkeiten in der Diagnostik und Therapieüberwachung dieser schmerzhaften Erkrankung zu bieten.“(eb)

Mehr zum Thema

Neuartige Therapien

GBA-Chef fordert konsentierte Qualitätskriterien

Cystische Fibrose

Zulassung für Kalydeco® erweitert

Spinale Muskelatrophie

Härtefallregelung für Gentherapie betrifft nur wenige

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Ist Chlorthalidon doch nicht besser als Hydrochlorothiazid?

Bluthochdruck-Therapie

Ist Chlorthalidon doch nicht besser als Hydrochlorothiazid?

GKV oder PKV oder doch Bürgerversicherung?

„ÄrzteTag“-Podcast

GKV oder PKV oder doch Bürgerversicherung?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden