Kongressvorschau

Struma aktuell: Inzidenz und Therapie

Veröffentlicht: 24.10.2008, 05:00 Uhr

Über die Schilddrüseninitiative Papillon, bei der bei 99 967 Freiwilligen eine Sonografie gemacht wurde, wird Privatdozent Markus Luster aus Würzburg berichten. Sie deckte bei 33 Prozent Strumen oder Knoten auf. Bei 10 Prozent fanden sich diffuse Strumen, bei 23 Prozent kamen Knoten mit oder ohne Strumen vor.

Dabei ergaben sich derartige knotige Veränderungen bei Frauen mit 27 Prozent deutlich häufiger als bei Männern mit 21 Prozent. Durchschnittlich zehn Prozent der Knoten sind funktionell autonom. Eine Untersuchung bei Patienten mit Schilddrüsenknoten belegt, dass Schilddrüsenknoten während fünf Jahren unabhängig vom szintigrafischen Speicherverhalten und den TSH-Spiegeln bei 60 bis 70 Prozent der Patienten an Größe zunehmen.

PD Markus Luster von der Uni Würzburg hält seinen Vortrag "Aktuelle Strumatherapie" am Freitag, dem 21. 11 (14 Uhr 30 bis 17 Uhr 30; Raum 6; 1. Obergeschoss des CCD-Süd)

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Gleich bis 4. März kommenden Jahres ist dieses Hotel geschlossen. So weit reichen die jetzt geplanten Maßnahmen zur Verlängerung des Lockdowns im Moment allerdings noch nicht.

Lockdown – Weihnachten – Lockdown

Bund und Länder planen Corona-Verbote bis 2021