Tätowiermittel: Im Saarland viele Beanstandungen

SAARBRÜCKEN (kud). Bei einer Schwerpunktüberprüfung von Tätowiermitteln sind im Saarland 10 von 16 Proben beanstandet worden.

Veröffentlicht:

Die Aktion fand in den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres statt. Dabei überprüfte das Landesamt für Gesundheit und Verbraucherschutz zwölf Tätowierfarben und vier Permanent make-up-Farben.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums waren alle Produkte mikrobiologisch einwandfrei. Allerdings habe ein Make-up eine hohe Belastung mit Schwermetallen aufgewiesen.

Der Hersteller habe inzwischen für alle Produkte mit verunreinigtem Pigment eine Rückrufaktion gestartet. Zwei schwarze Farben seien mit polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) belastet gewesen.

Das Landesamt habe deshalb Warnmeldungen verfasst. Die übrigen Beanstandungen betrafen laut Ministerium die für Kosmetika unerlaubte Verwendung von Benzisothiazolinon als Konservierungsstoff, den Einsatz von nicht gelisteten Farbpigmenten und in einem Fall einen Mangel bei der Kennzeichnung.

In Zukunft sind weitere Überwachung und Kontrolle von Tätowiermitteln an der Saar geplant.

Mehr zum Thema

Kasuistik

Kutane Larva migrans – girlandenförmiges Urlaubssouvenir

Indolente systemische Mastozytose

Avapritinib: Erste und einzige zugelassene zielgerichtete Therapie*

Beschlüsse zur Nutzenbewertung

G-BA kann bei zwölf Arzneimitteln keinen Zusatznutzen feststellen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Frau mit Neugeborenem

© IdeaBug, Inc. / stock.adobe.com

Fäkaler Mikrobiom-Transplantation als Option

Wie und wo Kinder geboren werden hat einen Effekt auf ihr Mikrobiom

Dr. Michael Noetel von der Universität Queensland in St. Lucia und sein Team resümieren, dass Sport eine wirksame Behandlung für Depressionen ist, wobei Gehen oder Joggen, Yoga und Krafttraining besser wirken als andere Aktivitäten, insbesondere wenn sie intensiv sind.

© ivanko80 / stock.adobe.com

Metaanalyse

Diese Sportarten können Depressionen lindern